Durch Automatisierung der Produktionsabläufe und Optimierung der Geschäftsprozesse sparten die Unternehmen in den vergangenen Jahren erhebliche Kosten. Statistisch belegt ist die Verdoppelung der Kopf-Produktivität innerhalb des vergangenen Jahrzehnts.

Inzwischen scheint aber in manchen Branchen das Rationalisierungspotenzial durch Mess- und Automatisierungstechnik aufgebraucht. Unternehmen stoßen an die physikalischen Grenzen der Fabrikautomation.

Aus diesem Grund untersucht man jetzt alle nicht wertschöpfenden Tätigkeiten nach Vergeudung von Material, Ressourcen und Zeit. Ziel ist es, die Prozessführung zu verbessern, den Rohstoff- und Energieverbrauch zu reduzieren und Ausbeute und Qualität zu erhöhen. Dazu müssen alle Maschinendaten ausgewertet und mit entsprechenden Logistikdaten verknüpft werden. Dies schafft Transparenz in der Produktion und verringert die Lagerkosten.

 

Referenzen

 

Redaktion für Kundenmagazine (siehe Links)
Fachartikel in verschiedenen Branchenzeitschriften